Blog

Was wir aussäen, das ernten wir.

„Die Zweige geben Kunde von der Wurzel“ – Volksweisheit

 

Gefällter Baum
Waldbäume

Stell dir vor …

 

wir würden bei den Kindern/Jugendlichen zwischen Geimpft und Nicht Geimpft unterscheiden. Stell dir vor, wir würden die Ungeimpften oder die Geimpften draußen stehen lassen, je nachdem, welche persönliche Meinung wir vertreten. Stell dir vor, dass wir Sympathiepunkte verteilen – je nachdem, welche Haltung wir haben, womit wir Ausgrenzung und Spaltung verursachen würden. Stell dir vor, dass wir keine Diskussion zulassen, sondern UNSERE Meinung als die einzig richtige sehen. Stell dir vor, dass wir in Sozialen Medien andere angreifen, sie beleidigen oder sogar bedrohen. Und stell dir vor, dass wir andere schikanieren, bloß weil sie Ängste haben, eine eigene Haltung oder selbstbestimmt leben wollen.  

All das kannst du dir nicht vorstellen?

Wir auch nicht, denn wir machen keinen Unterschied zwischen Geimpft oder nicht Geimpft. Wir lassen niemanden draußen stehen, denn unsere persönliche Meinung ist UNSERE Meinung. Aber wir sind offen für andere, da keiner von uns den Stein der Weisheit besitzt. Und nein, wir stehen für Zusammenhalt und ein Miteinander. Ausgrenzung, Mobbing … das prägt junge Menschen – aber auch Erwachsene - oft ein ganzes Leben. Darum stehen wir für Offenheit, Toleranz und Akzeptanz. In diesem Sinne diskutieren wir gerne, beleuchten Dinge von allen Seiten und lernen auch viel von unseren Jugendlichen (insbesondere, was eine konstruktive Diskussion betrifft!). Und wir sehen uns Erwachsene als Vorbild, weshalb wir in Sozialen Medien niemanden öffentlich angreifen, beleidigen oder gar bedrohen würden. Zumal wir alle wissen: Unsere Kinder & Jugendliche lesen MIT! Das sollten wir uns stets vor Augen halten, denn wir haben eine Verantwortung und die sollten wir ernst nehmen. Ebenso, wie wir die Ängste, die eigene Haltung und die Lebenseinstellung jedes Einzelnen ernst nehmen sollten. Mit RESPEKT – ZUHÖREN – VERSTÄNDNIS - OFFENHEIT. Gerade, wenn es um unsere Kinder und Jugendlichen geht! Alles hat eine Ursache und eine Wirkung. Oftmals eine, die Träume zerstört, Zukunftsängste bereitet oder einen Menschen in tiefe Zweifel stürzt. Wollen wir das wirklich?

„The fragrance always remains in the hand, that gives the rose.”

(Der Duft bleibt immer in der Hand, die die Rose gibt)

Heda Bejar